Ministerium der Finanzen

Publikationen und Informationen

Steuern und Finanzamt

Bauen und Liegenschaften

Haushalt und Finanzen

Landesbeteiligungen, Bürgschaften, Sparkassenaufsicht, Offene Vermögensfragen

Öffentlicher Dienst

Download

Umsatzsteuer 2018/2019

Umsatzsteuerjahreserklärung 2019 und Umsatzsteuer-Voranmeldungen 2019

Unternehmer sind verpflichtet, Ihre Umsatzsteuer-Jahreserklärung sowie die Umsatzsteuer-Voranmeldungen, den Antrag auf Dauerfristverlängerung und die Anmeldung der Sondervorauszahlung elektronisch an das Finanzamt zu übermitteln. Ferner müssen die (Vor-)Anmeldungen zwingend authentifiziert übermittelt werden. Für die authentifizierte Übermittlung wird ein elektronisches Zertifikat benötigt. Dieses erhalten Sie durch eine Registrierung im ElsterOnline-Portal. Weitere Informationen sind unter der Internet-Adresse www.elster.de erhältlich.

Die Muster 

  • Umsatzsteuerjahreserklärung 2019
  • Anlage UN Umsatzsteuerjahreserklärung 2019 für im Ausland ansässige Unternehmer mit Anleitung und
  • Anleitung zur Umsatzsteuerjahreserklärung 2019

finden Sie als Anlagen zum BMF-Schreiben vom 14. Dezember 2018.

Die Muster 

  • Umsatzsteuer-Voranmeldung 2019
  • Antrag auf Dauerfristverlängerung und Anmeldung der Sondervorauszahlung 2019
  • Anleitung zur Umsatzsteuer-Voranmeldung 2019

finden Sie als Anlagen zu dem BMF-Schreiben vom 8. Oktober 2018.

Handel mit Waren im Internet

Durch Artikel 9 Nr. 7 des Gesetzes zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften wurde u. a. § 22f Umsatzsteuergesetz – Besondere Pflichten für Betreiber eines elektronischen Marktplatzes – mit Wirkung zum 1. Januar 2019 neu eingeführt.

Nach § 22f Abs. 1 Satz 1 UStG hat der Betreiber eines elektronischen Marktplatzes im Sinne von § 25e Abs. 5 und 6 UStG für Lieferungen eines Unternehmers, die auf dem von ihm bereitgestellten Marktplatz rechtlich begründet worden sind und bei denen die Beförderung oder Versendung im Inland beginnt oder endet, bestimmte Aufzeichnungen zu führen. Dazu gehört auch das Beginn- und Enddatum der Gültigkeit der dem liefernden Unternehmer vom zuständigen Finanzamt erteilten Bescheinigung über dessen (umsatz-)steuerliche Erfassung.

Für diesen Nachweis werden die Vordruckmuster

USt 1 TJ – Antrag auf Erteilung einer Bescheinigung nach § 22f Abs. 1 Satz 2 UStG – und

USt 1 TI – Bescheinigung über die Erfassung als Steuerpflichtiger (Unternehmer) im Sinne von § 22f Abs. 1 Satz 2 UStG –

eingeführt.

Die Bescheinigung über die Erfassung als Steuerpflichtiger (Unternehmer) im Sinne von § 22f Abs. 1 Satz 2 UStG wird auf Antrag hin von dem nach § 21 Abgabenordnung zuständigen Finanzamt erteilt. Für die Antragstellung kann das Vordruckmuster USt 1 TJ verwendet werden. Wird das Vordruckmuster USt 1 TJ für die Antragstellung nicht verwendet, sind die hierin verlangten Angaben in dem Antrag anzugeben. Der Antrag ist schriftlich per Post oder E-Mail an das zuständige Finanzamt zu senden/übermitteln.

Weitere Informationen können Sie dem BMF-Schreiben vom 17. Dezember 2018 entnehmen.

Ein entsprechendes Antragsformular als elektronisch ausfüllbares PDF-Dokument finden Sie nachfolgend sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache.

Umsatzsteuerjahreserklärung 2018 und Umsatzsteuer-Voranmeldungen 2018

Die Muster

  • Umsatzsteuerjahreserklärung 2018,
  • Anlage UN Umsatzsteuerjahreserklärung 2018,
  • Anleitung zur Umsatzsteuerjahreserklärung 2018

finden Sie als Anlagen zum BMF-Schreiben vom 11. Oktober 2017.

und die Muster

  • Umsatzsteuer-Voranmeldung 2018,
  • Antrag auf Dauerfristverlängerung und Anmeldung der Sondervorauszahlung 2018 sowie
  • Anleitung zur Umsatzsteuer-Voranmeldung 2018

finden Sie als Anlagen zum BMF-Schreiben vom 12. Oktober 2017.

Zur Vermeidung unbilliger Härten kann das Finanzamt in Ausnahmefällen auf Antrag die Abgabe der Umsatzsteuer-Jahreserklärung und der Umsatzsteuer-Voranmeldungen in herkömmlicher Form – auf Papier oder per Telefax – zulassen.

Hierfür stehen die (nicht ausfüllbaren) PDF-Druckversionen zum Download zur Verfügung. Die Formulare können lediglich ausgedruckt werden, eine Dateneingabe am PC ist nicht möglich.

Das Bundesministerium der Finanzen hat mit Schreiben vom 4. Oktober 2016 die Muster der Umsatzsteuererklärung 2017 erstmalig vor Beginn des betreffenden Kalenderjahrs veröffentlicht. Auch in den kommenden Jahren werden die Muster der Umsatzsteuererklärung stets vor dem jeweiligen Jahresbeginn bekannt gegeben. Damit wird es den Unternehmern, die ihr Unternehmen im laufenden Jahr einstellen und danach zur Abgabe der Umsatzsteuererklärung innerhalb von einem Monat verpflichtet sind, ermöglicht, bereits den für das entsprechende Kalenderjahr gültigen Vordruck zu verwenden. Da auch die Formulare und Datensätze zur elektronischen Übermittlung der Umsatzsteuererklärung künftig bereits zum Jahresbeginn bereitgestellt werden, können die Unternehmer, die ihr Unternehmen im laufenden Jahr einstellen, ihrer grundsätzlichen Verpflichtung zur elektronischen Übermittlung der Umsatzsteuererklärung nachkommen.

Letzte Aktualisierung: 21.01.2019