Ministerium der Finanzen

Publikationen und Informationen

Steuern und Finanzamt

Bauen und Liegenschaften

Haushalt und Finanzen

Landesbeteiligungen, Bürgschaften, Sparkassenaufsicht, Offene Vermögensfragen

Öffentlicher Dienst

Regieren uns die Banken?

Eine Kooperationsveranstaltung der Landeszentrale für politische Bildung mit dem Ministerium der Finanzen

Fand statt am: Donnerstag, 10. November  2011, 19.00 Uhr
Ort:  Brandenburgsaal der Staatskanzlei, 14473 Potsdam, Heinrich-Mann-Allee 107 (Haus 12)
Gäste:

Dr. Heiner Flassbeck, Direktor der Abteilung für         Globalisierung und Entwicklungsstrategien, UNCTAD, Genf,

Max Bank, Attac-Koordinierungskreis, Köln,

Dr. Helmuth Markov, Finanzminister des Landes Brandenburg

Moderation:

Dr. Martina Weyrauch, Leiterin der Landeszentrale für politische Bildung 

                                                

Neues Fenster: Bild vergrößernv.l.: Dr. Heiner Flassbeck, Alexis Passadakis, Dr. Martina Weyrauch und Dr. Helmuth Markov

„Es war einmal vor kurzer Zeit. Da haben Banker und andere Geldmanager solange hemmungslos mit fremdem Geld gezockt, bis sie kurz vor der Pleite waren. Weil der Staat aber Angst hatte, die Pleite so vieler Banken könnte Panik bei den normalen Menschen auslösen, nahm er die Schulden der Zocker zunächst auf die eigene Kappe und verlangte von seinen Bürgern, dass sie auf lange Sicht für die Schulden der Zocker geradestehen. Weil er aber die Zocker weder ins Gefängnis sperrte noch ihnen wenigstens das Zocken für die Zukunft verbot, gingen die Zocker sofort wieder zum Zocken, denn sie hatten ja nichts anderes gelernt.

Nun aber fanden die Zocker, dass es an der Zeit sei, auf die Pleite der Staaten zu wetten, denn die Staaten hatten ja jetzt enorm hohe Schulden.“ (Heiner Flassbeck, September 2011)

 

 

Kommentare zur Veranstaltung finden Sie auf der Webseite der Landeszentrale für politische Bildung.

Letzte Aktualisierung: 13.02.2013